Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

die Eltern- und Schülerinformation gab es auf Papier, hier kommen nun noch zwei weitere Briefe auf digitalem Weg:

Im Brief der Ministerin bedankt sich Frau Prien bei euch und euren Eltern für das Durchhalten in der Pandemie und wünscht allen ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute für das kommende Jahr. Auch der Förderverein sendet in seinem Brief Weihnachts- und Neujahrsgrüße und stellt die neuen Vorstandsmitglieder vor. Aber lest doch selbst!

Gestern und heute gab es einige Aufregung um zwei Autos/Kleinbusse, deren Fahrer Kinder an einer Bushaltestelle angesprochen haben. Wir haben umgehend Kontakt mit der Polizei aufgenommen, die uns heute zurückgemeldet hat, dass es sich dabei tatsächlich um einen Busersatzverkehr gehandelt haben soll, der aber scheinbar überflüssig war, weil der Bus ja kam. Wie immer bei solchen Vorfällen vervielfältigen sich die Sichtungen erheblich, aber wir können aus unserer Sicht Entwarnung geben. Bitte geben Sie das über Ihre sozialen Kanäle weiter. Nun sind ja auch erst einmal Ferien, sodass sich die Lage nach den Ferien etwas beruhigt haben sollte. Trotzdem ist es natürlich gut und richtig, solche Vorfälle zu melden, damit wir sie mit Hilfe der Polizei aufklären können. Und die Schülerinnen und Schüler an der Bushaltestelle in Bendorf-Oersdorf haben super reagiert und sich nicht "mitschnacken" lassen!

Sollte es in den Ferien Nöte und Sorgen geben, meldet euch/melden Sie sich gern bei Frau Ludewig oder mir über die bekannten EMail-Adressen hier bei IServ.

Und nun endlich: erholsame Ferien, fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch wünscht euch und Ihnen

Heike Brunkert

Brief der Ministerin

Förderverein